VC - Venture Capital, Investoren, Family Offices und Finanzierung

Jeden Tag werden spannende und umsetzungswerte Ideen entwickelt. Zur Umsetzung dieser Ideen bedarf es häufig straker Partner in Form von Investoren, häufig als sogenannten Wagniskapitalgebern.

Die größte Wagnisbereitschaft ist heute in den USA, dort insbesondere im Silicon Valley, feststellbar. Dank zahlreicher Venture Capitalists entstehen dort fast täglich Unternehmen, die mit innovativen Ideen im Umfeld Internet, Software und Automatisierung anstreben, Märkte zu entwickeln und zu besetzen.

Wir sind in zahlreichen Vorgängen eingebunden, in denen wir Unternehmen und Geldgeber in Deutschland bei der Umsetzung der von ihnen gemeinsam gesetzten Ziele begleiten.

BAFA - INVEST – Zuschuss für Wagniskapital

Das Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat - als Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) - zur Unterstützung des deutschen Wagniskapitalmarktes das Programm INVEST aufgelegt. Unterstützt werden Business Angels, die als natürliche Personen oder sogenannte "Business Angel GmbH" Beteiligungen an jungen innovativen Unternehmen übernehmen. Sie erhalten ab einer Investition von EUR 10.000 am Eigenkapital 20% der Eigenkapital-Investition vom Staat zurück. Am 24.09.2014 hat das Bundeskabinett die Steuerfreiheit für den Invest-Zuschuss beschlossen. Zum 01.01.2017 wurde die Förderrichtlinie neu verfasst und es wurden weitere Anreize für Investoren festgelegt. Mehr zu Business Angels, Investitionszuschuss, Förderprogramm..

MM 04.12.2015: Börsengänge - Paris und London schlagen New York Warum europäische IT-Startups ihre US-Vorbilder abhängen

Das MM beschreibt in dem Beitrag, dass die Platzuierung von StartUps in Europa auf Basis maßvollerer Bewertungen erfolgt, was in der Regel zu einem Kursanstieg nach Durchführung eines Listing führt. In den USA werden gerne überhöhte Bewertungen vorgenommen, was das Investorenvertrauen beeinträchtigen und einen Rückgang des Zeichnungsinteresses verursachen kann.

NEUORDNUNG WESENTLICHER FINANZIERUNGSREGULARIEN: Gesetzgeber stellt Mittelstandsfinanzierung vor großen Herausforderungen [30.07.2014]

FAZ, 19.12.2015: Matching von StartUps und Investoren im Pitchclub

Die Faz berichtet über ein Format Pitchclub, mit dem in der Rhein-Main-Region Investoren und kapitalsuchende StartUps zusammen gebracht werden sollen.

WiWo, 14.06.2014: Kickstarting Startups - Firmen gründen nach dem Baukastenprinzip

In einem Gastbeitrag wird über die Gründung und Kapitalausstattung für ein Unternehmen im aktuellen "Gründerboom" durch sogenannte Company Builder berichtet.

MM 23.05.2014: Firmenjäger schwimmen im Geld

In einem Artikel vom 23.05.2014 berichtet das Manager Magazin, dass die finanzielle Ausstattung der großen Finanzinvestoren gut ist wie lange nicht mehr. Mit vollen Kriegskassen werden Investments gesucht und wieder Traumkonditionen für Zielunternehmen erreicht. Die Frage, ob eine neue Finanzblase ansteht, kann nicht beantwortet werden.

07./10. 11.2014: Apples Euro-Anleihe mit 1 % und Uber-2-Mrd.-Sammlung

Apple hat eine Euro-Anleihe herausgegeben. Vor dem Hintergrund, dass Bundesanleihen derzeit bei etwa 0,85 % rentieren, bietet Apple die Anleihe - Gesamtvolumen 2,8 Mrd. Dollar - je nach Laufzeit für einen Zinssatz von 1,082 oder 1,671 % an. Wie das Manager Magazin berichtet, findet die Anleihe guten Absatz und laut Datenanbieter Dealogic soll es noch kein Unternehmen gegeben haben, das ein vergleichbares Papier mit einem so niedrigen Zinssatz platzieren konnte.

Spannende Parallele: Der in Deutschland und wohl auch in einigen anderen Ländern eine Zeit lang illegal (=gegen geltendes Recht) operierende Taxi-Wettbewerber Uber ist laut SPON, 10.11.2014, optimistisch, etwa 2 Mrd. Dollar bei Investoren einzusammeln. Dieser Betrag soll mit noch vorhandenen Barreserven aus der vergangenen Investmentrunde wohl zum weiteren internationalen Ausbau eingesetzt werden, wobei es dazu keine zu konkreten Angaben geben soll.

Sowohl für eine Anleihe zu +/- Sparbuchzinsen als auch zu einem Invest in ein Unternehmen, das in Deutschland - derzeit jedenfalls noch - im Schwerpunkt durch verlorene Rechtsstreitigkeiten auffällt, finden sich demnach heute zahlreiche (oder zumindest sehr umfangreich investierende) interessierte Investoren.